Schlagwörter

, , ,

ButtonZehn Jahre nach dem großen deutsch-norwegischen Schülerprojekt „Treffpunkt 2005“ sind wichtige Akteure aus dem skandinavischen Land nach Neustrelitz gereist, um weitere bilaterale Projekte für die nächsten fünf Jahre zu beraten. Das Neustrelitzer Gymnasium Carolinum war seinerzeit auf deutscher Seite regieführend und bringt auch diesmal alle interessierten Einrichtungen an einen Tisch. Die Kontakte sind in den zurückliegenden Jahren intensiv gepflegt worden. Am Freitag wird es in der norwegischen Botschaft in Berlin ein Arbeitstreffen geben.

„Die Botschaft ist prinzipiell bereit, neue Vorhaben großzügig zu unterstützen, schaut aber genau hin und will ganz konkrete Konzeptionen sehen“, sagte mir Henry Tesch, Leiter des Carolinums, am gestrigen Abend. Dem vorausgegangen war ein Essen mit den norwegischen Gästen am Neustrelitzer Hafen. Zu den Höhepunkten 2005 hatten die zentrale Festveranstaltung in der Residenzstadt und ein Konzert junger Musiker im Berliner Dom gehört.