Schlagwörter

, , ,

Während die Regionalliga-Fußballer der TSG Neustrelitz ja bekanntlich aus dem Pokalrennen sind und damit an diesem Wochenende nicht in der Pflicht stehen, haben die Drittliga-Volleyballer des PSV Neustrelitz Team Wesenberg einen echten Knüller zu bestreiten. „Wir freuen uns riesig, dass es nach Jahren wieder zum MV-Derby kommt“, so PSV-Coach Dirk Heß im Gespräch mit Strelitzius. Am Sonntag stehen die Residenzstädter um 16 Uhr auswärts gegen den SV Warnemünde am hohen Netz. „Natürlich sind wir als Aufsteiger ganz klar der Außenseiter, wir werden sehen, was geht.“

Und zu gehen scheint momentan so einiges bei unserem PSV. Am vergangenen  Wochenende wurde unter frenetischem Jubel in der heimischen Strelitzhalle zum ersten Mal für die Gastgeber in der 3. Liga die volle Punktzahl eingefahren, so dass die Heß-Truppe jetzt immerhin schon sieben Zähler auf dem Konto hat.  „Ich denke mal, dass wir aus der Lernphase langsam herauskommen. Es funktioniert zunehmend besser, unser Spiel ist deutlich aggressiver geworden“, schätzt der Coach ein. Wie das Spiel in Warnemünde ausgegangen ist, erfahrt Ihr am Sonntagabend an dieser Stelle.

Eben höre ich noch, dass ein Fanbus nach Warnemünde fahren wird. Treffpunkt ist um 11.30 Uhr am Sonntag an der Strelitzhalle. Interessenten melden sich unter psv-fanmail@web.de