Schlagwörter

, ,

Wenn der schönste Aussichtspunkt der Gegend verwahrlost, dann ist es an der Zeit Alarm zu schlagen. Was ich hiermit tue. Habe mich nämlich gestern auf mein Fahrrad gesetzt und bin ein Stück an der Woblitz entlanggeradelt. Der steile Anstieg zu den Havelbergen jagt einem ja ohnehin schon den Puls in die Höhe. Aber was ganz oben auf einen wartet, bringt den Heimatverbundenen regelrecht auf die Palme.

Hallo, wir wollen Tourismusgebiet sein! Eine kaputt geschlagene und beschmierte Jagdhütte, zwei so gut wie völlig zerlegte Bänke und drum herum eine Unmenge von Müll befördern diesen Anspruch ganz bestimmt nicht. Vielleicht sollten sich mal Gemeinde, ich weiß nicht, ob schon Userin oder noch Wesenberg, der Jagdpächter und Haveltourist als unmittelbarer Anlieger zusammentun, um hier wieder zu einem würdigen Anblick zu kommen. Um den Imageschaden nicht noch zu erhöhen, habe ich auf ein Foto verzichtet.