Schlagwörter

, , , , , ,

Thiem

Mein Blogfreund Lucas Thiem will mit weiteren Freunden den Lafit Jedermann Triathlon am 15. August nutzen, um auf die Probleme des Neustrelitzer Theaters aufmerksam zu machen. Zugleich will der Jungregisseur für seinen geplanten Dokumentarfilm über das Bühnenhaus der Residenzstadt werben. Das Einverständnis von Triathlon-Veranstalter Andree Lawrenz hat Lucas erfreulicherweise bekommen.

Wie Lucas mir schreibt, wird er mit seiner Truppe aus derzeit sieben weiteren Theaterfreunden den Dreikampf aufnehmen. „Mit unseren T-Shirts, die derzeit im Kunsthaus in Neustrelitz hergestellt werden, wollen wir auf unsere Anliegen aufmerksam machen“, schreibt mir Lucas. „Wir hatten auch über Kriegsbemalung nachgedacht, aber die ist nach dem Schwimmen ja leider ab.“

Verbal gefeilt wird noch an einem Slogan, wobei mir die Idee „Wir haben den längeren Atem“ als klare Botschaft an Sellering, Brodkorb und Co. schon mal viel Achtung abgerungen hat. Übrigens kann sich noch jeder dem Triathlon-Team von Lucas und Freunden anschließen. Einfach melden unter mail@lucasthiem.com, und es wird ein
T-Shirt mehr eingepackt. Außerdem soll die Aktion von einem Werbestand begleitet werden.

Wie mir Lucas mitteilt, sind inzwischen rund 6000 Euro für den Theaterfilm zusammengekommen. Da ist also noch die Spendenbereitschaft der Neustrelitzer und ihrer Nachbarn gefragt, sollen die veranschlagten 10 000 Euro erreicht werden. „Es gibt immer mal wieder Eingänge, aber die wirklich dicken Fische sind noch nicht aufgetaucht“, so Lucas. Er bleibe verhalten optimistisch und wolle in der kommenden Woche ein paar potenzielle Geldgeber direkt anrufen.