Schlagwörter

, , , , ,

Das Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz öffnet ab 17. Januar wieder seine Türen – dann haben Interessierte noch bis zum 29. Januar die Chance, die diesjährige Winterausstellung zur höfischen Küche am Strelitzer Hof des 18. und 19. Jahrhunderts anzusehen. Die Sonderausstellung spannt einen Bogen von den Hofküchen der Herzöge Adolph Friedrich III. und Adolph Friedrich IV. bis hin zur Küchenökonomie des späteren Großherzogs Carl von Mecklenburg-Strelitz.

Die Ausstellung erzählt, wer für die fachgerechte Zubereitung aller Mahlzeiten und den reibungslosen Ablauf einer Tafel zuständig war und welche Speisen und Getränke bei wem auf den Tisch kamen. Eine Duftstation gibt den Besucher*innen einen Eindruck von Gewürzen und Kräutern, die in der höfischen Küche zum Einsatz kamen. Und wer mal selbst ein historisches Gericht ausprobieren möchte, kann sich nach dem Ausstellungsrundgang ein ausgedrucktes Rezept mitnehmen. Kuratiert wurde die Ausstellung von der Strelitz-Kennerin Sandra Lembke.

Der Eintritt zur Sonderausstellung ist frei. Besichtigt werden kann die Ausstellung bis zum 29. Januar Dienstag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr und Sonnabend von 10 bis 13 Uhr.