Schlagwörter

, , , , ,

Nach dem großartigen Gastspiel der Leipziger Pfeffermüller in der Max-Schmeling-Halle Ende November (Strelitzius berichtete) und dem damit verbundenen Einsatz des veranstaltenden Heimatvereins Sewekow wäre zu vermuten gewesen, dass den Ehrenamtlichen für dieses Jahr die Puste ausgegangen ist. Weit gefehlt, ein Ass ziehen sie noch aus dem Ärmel. Und dazu hoffen die Brandenburger natürlich auch wieder auf den einen oder anderen Grenzgänger aus dem Mecklenburgischen.

In der festlich geschmückten Halle werden am Sonnabend, den 17. Dezember, um 14 Uhr, die beliebten Klassiker der Adventszeit in einem Konzert mit dem Wittstocker Blasorchester erklingen. Im Anschluss daran sind alle Konzertgäste eingeladen, bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen den Nachmittag ausklingen zu lassen.

Das „hol di fuchtig“ meiner Blogpartnerin Heidi Schäfer vom Sewekower Heimatverein, bei dem das Platt hoch im Kurs steht, gebe ich gern an meine Strelitzius-Gemeinde weiter.

Übrigens wird für die multifunktional nutzbare Halle, die mit einem kleinen gastronomischen Bereich Maßstäbe im ländlichen Raum setzt, nach einem neuen Betreiber samt Konzept gesucht. Interessenten hätten für Vorgespräche am kommenden Sonnabend gute Gelegenheit. Ansonsten, Strelitzius vermittelt gern.