Schlagwörter

, , , , ,

Vor drei Jahren schon einmal zu Gast im Schlosstheater: Die Kinder Ballett Kompanie Berlin mit dem „Nussknacker“, Foto: Yan Revazov

Am vierten Adventswochenende hebt sich der Vorhang im Rheinsberger Schlosstheater zwei Mal zum Tanzmärchen „Peter Pan“. Über 40 Kinder der Kinder Ballett Kompanie Berlin präsentieren die zauberhaften Abenteuer des Jungen, der nie erwachsen wird, in einer Choroeografie von David Simic.  

Peter Pan, der Held des englischen Autors James Matthew Barrie (1860 – 1937), zählt zu den beliebtesten Gestalten der Kinderliteratur; er begeisterte Generationen von Kindern und inspirierte zahlreiche Künstler. Auch Choreograf David Simic ist fasziniert von Peter Pan, seit er als Kind eine Ballettfassung in seiner Heimat Belgrad erlebte. Nun bringt er die Abenteuer von Peter und seiner Freundin Wendy mit dem Piratenkapitän Hook und der Fee Tinkerbell mit seiner Kinder Ballett Kompanie auf die Bühne.

Kinder und Jugendliche von sechs bis 19 Jahren verkörpern die Helden und Schurken; insgesamt schlüpfen fast 50 junge Darsteller in unterschiedlichste kleine und große Rollen (sogar ein Krokodil wird auftreten!) und erzählen die märchenhafte, abwechslungsreiche Handlung mit den Mitteln des klassischen Balletts zu romantischer Musik von Edvard Grieg, Alexander Glasunow und Herman Severin Løvenskiold. Sie proben seit Februar diesen Jahres und zeigen die Produktion zehn Tage nach der Premiere in Berlin am Schlosstheater Rheinsberg. Die freundliche Unterstützung der Sparkasse Ostprignitz-Ruppin ermöglichte dieses Gastspiel.