Schlagwörter

, , ,

Heute Morgen gegen 6 Uhr hat sich auf der A 20 zwischen den Anschlussstellen Neubrandenburg Ost und Neubrandenburg Nord in Fahrtrichtung Lübeck ein Verkehrsunfall mit einem beteiligten Lkw ereignet, der für eine stundenlange Vollsperrung sorgte. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 50-jährige polnische Fahrzeugführer der mit tonnenschweren Papierrollen geladenen Sattelzugmaschine die A 20 in Fahrtrichtung Lübeck, als er zwischen den genannten Anschlussstellen aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam, ca. 100 Meter der Bankette durchfuhr und in der weiteren Folge nach rechts in den Wildzaun kippte. Der Fahrzeugführer wurde leicht verletzt und zur weiteren Untersuchung ins Klinikum Neubrandenburg verbracht. Der Schaden wird mit ca. 20.000 Euro beziffert.

Der Verkehr konnte zunächst auf der Überholspur an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Da der verunfallte Lkw zunächst entladen und im Anschluss aus dem Graben gezogen werden musste, wurde die BAB 20 in Fahrtrichtung Lübeck zwischen den Anschlussstellen Neubrandenburg Ost und Neubrandenburg Nord von 9.30 bis 13.45 Uhr voll gesperrt.