Schlagwörter

, ,

Foto: Christoph Busse

Am kommenden Sonnabend, den 11. September, in der Zeit von 10 bis 17 Uhr, werden im Rahmen der 14. „BIO-Landpartie 2021“ landesweit 61 Bio-Betriebe ihre Höfe für interessierte VerbraucherInnen öffnen. Ziel dieses Tags der offenen Höfe ist es, die Praxis der ökologischen Erzeugung, der hofeigenen handwerklichen Verarbeitung und der ab Hof-Vermarktung erlebbar zu machen. Auch die SoLaWi Klein Trebbow öffnet bei dieser Gelegenheit ihre Tore, und es können die Schafe und Rinder sowie der Garten besichtigt werden. Wer möchte, kann die Wege zwischen den Betriebsstätten von der Pferdekutsche aus genießen. Bei Bratwurst und Getränken können Gespräche mit dem Förderverein und den Mitbauern und Mitbäuerinnen geführt werden. Ab 14 Uhr wird die Gärtnerin Juliette Lahaine in einer Infoveranstaltung das Prinzip der solidarischen Landwirtschaft Klein Trebbow darstellen.

Im Jahr 2017 wurde durch die Unterstützung vieler engagierter Menschen die SoLaWi Klein Trebbow gegründet. Seither ist viel passiert, und die SoLaWi hat sich weiter entwickelt. Mittlerweile beziehen 120 Mitbauern und Mitbäuerinnen aus der Region nachhaltig produziertes Gemüse, Molkereiprodukte und/oder Fleisch.

Die Besonderheit der solidarischen Landwirtschaft in Klein Trebbow ist ihre Vielfältigkeit. Es entsteht eine Kreislaufwirtschaft zwischen dem Tierbereich, dem Grünlandbetrieb und dem Gemüsebau, die viele Vorteile für den Naturschutz und somit auch für das Klima hat. Die Akteure arbeiten in Symbiose mit der Umwelt und schaffen durch die Steigerung der Artenvielfalt und den Bodenaufbau ein stabiles Ökosystem.

Bauer oder Bäuerin zu sein bedeutet nicht mehr nur Erzeugung, Vermarktung und Betriebswirtschaft, sondern vor allem Verantwortung, soziale Kompetenz und ständiges Hinterfragen der Maßnahmen. Auch als Mitbauer oder Mitbäuerin erfährt man mehr über die landwirtschaftliche und gärtnerische Arbeit und kann zudem selbst tätig werden. Die persönliche Kenntnis der Landwirtschaft garantiert allen Teilnehmenden Qualität und Nachhaltigkeit der Produkte – mehr als jedes Siegel. Interessierte können jederzeit dazukommen.

Im Anschluss an die BIO-Landpartie findet am Sonnabend um 19.30 Uhr das Hofkonzert mit der Band „JinJim“ statt. Mehr dazu am Donnerstag hier im Blog.

Weitere Informationen findet man unter www.solawi-trebbow.de
oder unter https://www.bund-mecklenburg-vorpommern.de/bio-landpartie/