Schlagwörter

, , , ,

Henry Tesch, Christian Bahrmann und Heiko Kruse (von links) bei der Saisoneröffnung auf der Kulturbühne Mirow am Unteren Schloss. Fotos: Kevin Lierow-Kittendorf

Puppenspieler Christian Bahrmann hat am gestrigen Dienstag die diesjährige Saison auf der Kulturbühne Mirow eröffnet und viel Beifall erhalten. Die Kleinseenplatte kann sich glücklich schätzen, einen solchen Künstler zu ihren Einwohnern zu zählen. Bahrmann wird mit Kasper, dem tapferen Schneiderlein und dem Rotkäppchen in den kommenden Wochen kreuz und quer durch den Amtsbereich ziehen (Strelitzius berichtete). Wie die Vorstellung in Mirow einmal mehr zeigte, kommen seine Stücke bei Kindern wie Eltern und Großeltern gleichermaßen gut an. Seine Auftritte sind im wahrsten Sinn des Wortes Familienvorstellungen.

Zu den von „Kasper und Dino“ rund 150 Begeisterten zählten auch Amtsvorsteher Heiko Kruse und Mirows Bürgermeister Henry Tesch, die natürlich bei der diesjährigen Eröffnung der Kulturbühne dabei waren und den Puppenspieler zu seiner Leistung beglückwünschten. Wie von Henry Tesch zu erfahren war, ist die Kulturbühne bereits wieder gut gebucht. Trotzdem können sich Interessierte an Veranstaltungen noch melden. Die Nutzung der Bühne ist auch in der neuen, der zweiten Saison kostenfrei.

Unterdessen wurde außerdem bekannt, dass es in Mirow in diesem Jahr wieder ein Inselfest geben soll. Näheres dazu demnächst an dieser Stelle. Das Fest soll vom 30. Juli bis zum 1. August stattfinden.