Schlagwörter

, , , ,

Fotos: Robert Tremmel

Im Ferienpark Mirow am Granzower See ist Richtfest für eine Indoor-Spielwelt gefeiert worden. Die Eröffnung ist im ersten Quartal kommenden Jahres vorgesehen. Für ca. zwei Millionen Euro entstehen auf 800 Quadratmetern Nutzfläche etwa 120 Plätze innen und außen. 400.000 Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung fließen in die Investitionssumme ein.

Dr. Christian-Otto Limburg, Bauherr und Geschäftsführer des Ferienpark Mirow, freut sich auf die neue Attraktion: „Wenn es draußen stürmt und schneit, werden wir diese wundervolle Indoor-Spielwelt haben. Das wird unser Geschäft vor allem im Winter stark beleben.“

Henry Tesch, Bürgermeister der Stadt Mirow, erinnerte Dr. Limburg daran, die Granzower nicht zu vergessen: „Lassen Sie uns gemeinsam zur Eröffnung ein Schwein grillen und die Einwohner, vor allem die Granzower vor Ort, an dieser Errungenschaft teilhaben.“

Enrico Hackbarth, Geschäftsführer der Kleinseenplatten-Touristik: „Für unsere Region zwischen Neustrelitz, Wesenberg und Mirow ist das ein echter Gewinn – ein weiterer Baustein der eine bisherige Angebotslücke schließt.“ Und Christin Drühl vom Tourismusverband Mecklenburgische Seenplatte ergänzte, die Indoor-Spielwelt sei genau das Richtige, um die Saison in der Seenplatte zu verlängern. „Gerade für Familien aus den Großstädten ein Super-Angebot – einfach mal raus in die Natur und Toben nach Herzenslust, unabhängig vom Wetter.“

Manfred Quaink (Bauleiter), Christin Drühl, Dr. Christian-Otto Limburg, Henry Tesch und Enrico Hackbarth.