Schlagwörter

, , , ,

Andrea Apmann überreicht Dominique Porath eine Spende für die diesjährige Osteraktion. Foto: Theresa Lange

Familie Porath kann nicht wegsehen. Ständig schauen die Neustrelitzer Eheleute, wo es etwas zu helfen gibt bzw. wo es gilt, einfach nur Freude zu bereiten. So gibt es in ihrem Reinigungsgeschäft „Blitzblank“ in der Zierker Straße in Neustrelitz eine Ecke mit Kleidung, Schuhen sowie Spielzeug für Kinder zum Verschenken. Erst kürzlich haben die Poraths für ein bedürftiges Paar Holz und Kohlen besorgt.

Nun starten sie, wie schon im letzten Jahr (Strelitzius berichtete), wieder eine Verschenkaktion zu Ostern. Überrascht werden sollen die Senioren in Alten- und Pflegeheimen sowie in betreuten Wohngruppen in Neustrelitz. Eventuell kommt noch eine Einrichtung von außerhalb dazu. Das Ehepaar sammelt gerade Süßigkeiten und Spenden, um kleine Osterhasen-Becher zu füllen. Diese werden alle selbst gebastelt.

Informiert hat mich die Neustrelitzer CDU-Landtagskandidatin Andrea Apmann, ausdrücklich als Privatperson, wie sie betont. „In Zeiten wie diesen mit einer kleinen Geste ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, verbindet uns miteinander. Es wäre prima, wenn die eine oder andere Privatperson oder Firma sich bei dieser Aktion auch beteiligt. Einfach beim nächsten Einkauf zwei, drei Osternaschereien mehr kaufen und in der Firma Blitzblank, Zierker Straße 65 abgeben. Oder aber einen kleinen Geldbetrag zum Finanzieren der Aktion spenden.“ Sie selbst sei dabei, so die Residenzstädterin.

Ziel sei es, wieder um die 650 Nester zu verschenken. Jeder könne ein Stück Glück in die Welt hinaustragen. P.S.: Am 20. März ist Weltglückstag