Schlagwörter

, , ,

In den beiden Impfzentren des Landkreises werden im Durchschnitt täglich jeweils bis zu 150 Personen geimpft. Insgesamt wurden im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte bis einschließlich gestern (1. März) rund 12.000 Menschen geimpft, das sind 4,7 Prozent der Bevölkerung des Landkreises. Die Menge des Impfstoffs, die dem Landkreis zur Verfügung gestellt wird, nimmt in diesen Tagen zu. Das Impfmanagement erhält nunmehr wöchentlich 2.000 Dosen von Biontec und weitere 1.044 Dosen von AstraZeneca

Nach der neuen Impfempfehlung des Landes können sich in den nächsten Wochen in Mecklenburg-Vorpommern auch Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrerinnen und Lehrer von Grundschulen und vom Grundschulbereich der Förderschulen impfen lassen. „Wir wollen diese Impfungen so organisieren, dass unsere mobilen Impfteams vor Ort unterwegs sein werden, um dort zu impfen. Dazu laufen jetzt die Vorbereitungen. Mitte nächster Woche könnte der Impfstart erfolgen. Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrerinnen und Lehrer werden mit dem Impfstoff AstraZeneca geimpft.