Schlagwörter

, , , , ,

Während die Corona-Inzidenz im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte weiter sinkt, aktuell liegt sie bei 70,9, geht die Kontaktvermittlung der „Helfenden Hände“ aus dem gemeinsamen Aufruf der Agentur für Arbeit und vom Landkreis Mecklenburgische Seenplatte (Strelitzius berichtete) weiter. Träger von Senioren- und Pflegeheimen melden kontinuierlich ihren Unterstützungsbedarf an. Dieser wird vorwiegend bei den Schnelltests benötigt.

Dazu sind mehrere Lehrgänge beim DRK geordert. Die ersten Kurse finden am 11. und 12. Februar in Neubrandenburg statt. Jeweils acht Helferinnen und Helfer werden dann geschult. Nach Abschluss der Schulung und einer Einweisung in ihre Tätigkeit vor Ort werden die Helferinnen und Helfer ab der kommenden Woche in den Einrichtungen eingesetzt. Weitere Schulungen werden derzeit mit dem DRK MSE in Neustrelitz organisiert. Diese sollen in der kommenden Woche stattfinden.

Der Kinder- und Jugendnotdienst in Neubrandenburg kann vorsorglich weiterhin niemanden neu in die Einrichtung aufnehmen. Es besteht die Möglichkeit, sich bei Bedarf per Telefon an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu wenden.