Schlagwörter

, , , ,

Heute Nachmittag gegen 15.30 Uhr ereignete sich auf der L28 kurz vor Friedland ein Verkehrsunfall, bei dem die drei Insassen eines Opel Vivaro schwerverletzt wurden. Den bisherigen Erkenntnissen zufolge befuhr der bisher unbekannte Fahrzeugführer mit überhöhter Geschwindigkeit die L28 in Richtung Friedland. In einer Rechtskurve kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab und kollidierte beinahe mit einem neben der Straße befindlichen Baum. Dabei verlor der Fahrzeugführer bei dem Ausweichmanöver die Kontrolle über das Fahrzeug, so dass sich der Opel im linken Straßengraben überschlug.

Die beiden 31-jährigen und 26-jährigen Insassen sowie die weibliche 31-jährige Insassin wurden schwerverletzt in das Klinikum Neubrandenburg verbracht. Das Fahrzeug wurde zur kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt, da sich keiner der männlichen Insassen als Fahrzeugführer zu erkennen gab. Die Frau konnte als Fahrerin ausgeschlossen werden. Weiterhin besteht bei beiden Männern der Verdacht auf vorherigen Rauschmittelkonsum, so dass jeweils Blutproben entnommen wurden. Der 31jährige ist darüber hinaus nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Der Führerschein des 26-jährigen Insassen wurde beschlagnahmt.

Während der polizeilichen Maßnahmen wurde die L28 zwischen Salow und Friedland zeitweilig in beiden Fahrtrichtungen gesperrt. Am PKW entstand Totalschaden in Höhe von 6000 Euro. Die beiden männlichen Insassen müssen sich nun unter anderem wegen der Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.