Schlagwörter

, , , ,

Weit über 800 Unterzeichner hat bislang eine Online-Petition gefunden, mit der die Organisatoren des Christoper Street Day (CSD) in Neustrelitz das Hissen der Regenbogenfahne vor dem Neustrelitzer Rathaus beim Innenminister durchsetzen wollten (Strelitzius berichtete). Inzwischen liege eine telefonische Genehmigung aus Schwerin für Neustrelitz vor, haben die Aktivisten aus dem Rathaus erfahren. Ein Statement für Vielfalt und Gleichstellung bzw. die Erlaubnis, Regenbogenfahnen allgemein vor öffentlichen Gebäuden in MV hissen zu dürfen, fehlt allerdings aus Sicht der Petenten noch.

„Es läuft gut“, kommentierte Christian Arnold seitens der Veranstalter gegenüber Strelitzius das Zwischenergebnis. Er hoffe, dass Neustrelitz zum Präzedenzfall für ganz Mecklenburg-Vorpommern werde. Deshalb bleibe die Petition im Netz. Bereits in den ersten zwei Tagen sei die Wunschmarke von 500 Unterschriften erreicht worden, nun werden 1000 Unterschriften angestrebt. Am 15. August beginnt die CSD-Woche in Neustrelitz. In deren Rahmen wird auch das Ergebnis der Petition präsentiert.

https://action.allout.org/de/