Schlagwörter

, , ,

Schüler, die nach der Schule beabsichtigen, eine schulische Ausbildung zu beginnen bzw. die schon eine Ausbildung absolvieren, werden gebeten, Neu- bzw. Wiederholungsanträge für das Schuljahr 2020/2021 beim Amt für Ausbildungsförderung abzufordern.

Die Anträge auf Ausbildungsförderung sind in der Regel an das Amt für Ausbildungsförderung des Landkreises oder der kreisfreien Stadt zu richten, in dessen Bezirk die Eltern des Azubi ihren ständigen Wohnsitz haben. Die Antragsabgabe sollte wegen der Bearbeitungszeiten möglichst umgehend erfolgen, damit die Zahlungen pünktlich erfolgen können.

Die Antragsformulare für „Schüler – BAföG“ und „Aufstiegs (Meister) – AFBG“ sind im Schulverwaltungsamt des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte und auf den Internetseiten http://www.bafoeg.de und www.aufstiegs-bafoeg.de erhältlich. Fortzubildende, die z.B. einen Abschluss als Meister, Techniker oder Betriebswirt anstreben, können Leistungen der Aufstiegsfortbildungsförderung („Meister-BAföG“) beantragen.

In Mecklenburg-Vorpommern ist das Amt für Ausbildungsförderung des Landkreises bzw. der kreisfreien Stadt zuständig, in dessen Bezirk der Fortzubildende seinen ständigen Wohnsitz hat. Gern stehen die Mitarbeiterinnen der Kreisverwaltung Mecklenburgische Seenplatte für Beratung und Information in Neubrandenburg, in der Platanenstraße 43 nach Terminvereinbarung zur Verfügung. Tel.: 0395 570875673 und Tel.: 0395 570872339.