Schlagwörter

, , , , ,

Regionalschule Nord wird saniert

Mit dem symbolischen ersten Spatenstich beginnen am Montag, 18. November, die umfassenden Sanierungsarbeiten an der Regionalschule Nord in Neubrandenburg. Dazu wird Bildungsministerin Bettina Martin an der Einrichtung erwartet. Mit Hilfe von Städtebaufördermitteln im Rahmen des Programms „Die Soziale Stadt“ werden 9,3 Millionen Euro investiert. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich 24 Monate dauern, so dass im 4. Quartal 2021 Schüler und Lehrer wieder einziehen können.

Mit der Regionalschule Nord werden Kapazitäten für die schulische Versorgung der Stadtgebiete Vogelviertel, Reitbahnviertel, Industrieviertel und Datzeberg geschaffen. Am Schulcampus Nord in der Traberallee wurden bereits die Turnhalle mit rund 2,7 Millionen Euro und die Grundschule Nord mit rund fünf Millionen Euro saniert und zur Nutzung übergeben.

Weberglockenmarkt: Eingeschränkter Verkehr in der Innenstadt

Im Zusammenhang mit der Durchführung des Weberglockenmarktes kommt es vom 19. November 8 Uhr bis zum 23. Dezember, 20 Uhr, zu Verkehrsraumeinschränkungen im Bereich der Neubrandenburger Innenstadt. So wird im vorgenannten Zeitraum die Stargarder Straße zwischen Neutorstraße und Badstüberstraße voll gesperrt. Für die Dauer der Sperrung wird eine Umleitung über die Glinekestraße – Darrenstraße – Krämerstraße – Dümperstraße und Großer Wollweberstraße ausgewiesen.

Aus Gründen der Sicherheit wird für die Auf- und Abbauarbeiten sowie während der Dauer des Weberglockenmarktes außerdem vom 15. November bis zum 24. Dezember das Radfahren im Bereich der Fußgängerzonen Turmstraße, Marktplatz und Treptower Straße untersagt. Des Weiteren werden zur Gewährleistung der Durchfahrt für den Weihnachtsbaumtransport am 26. November in der Zeit von 8 bis 14 Uhr Stellflächen im Bereich der Markgrafen-, Friedländer- und Herbordstraße gesperrt.