Schlagwörter

, , ,

Tobias Müller-Deku produziert in Diemitz hochwertigen Apfel-Cider. Foto: Horst Fechner

Auf Einladung der Landesvertretung von Mecklenburg-Vorpommern gab es beim Jazzfest in den Ministergärten in Berlin am 18. Oktober einen Pomme-de-Meck-Stand. Es wurde ordentlich Cider und Diemitzer Apfelsaft verkauft und gefühlt tausend Mal die Frage beantwortet, wo Diemitz jetzt eigentlich genau liegt. „In Berlin könnten wir jedenfalls noch bekannter werden“, so der Kommentar vom Diemitzer Cider-Produzenten Tobias Müller-Deku (Strelitzius berichtete).

Ich verteile die Nachricht mit zwei Seelen, ach, in meiner Brust, um mal Goethe herauszuholen. Natürlich ist es toll, wenn ein Produkt aus unserer Region in der Hauptstadt Erfolg hat. Andererseits besteht natürlich die Gefahr, dass ganzen die Berliner uns allen Diemitzer Cider wegtrinken, wenn sie erst einmal auf den Geschmack gekommen sind. Und das wäre zum Beispiel für meine Holde ganz furchtbar.