Schlagwörter

, , , ,

Prof. Marianne Boettcher

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des internationalen Meisterkurses Violine geben am morgigen Tag der Deutschen Einheit ein Konzert im Schlosstheater Rheinsberg. Eine Woche lang erarbeiteten sie unter der professionellen Leitung von Prof. Marianne Boettcher und des Pianisten Kensei Yamaguchi in der Musikakademie Rheinsberg Werke von u. a. Johann Sebastian Bach, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven, Johannes Brahms sowie Geigen-Literatur des 20. Jahrhunderts, die dem Publikum beim Abschlusskonzert um 16 Uhr präsentiert werden.

Marianne Boettcher studierte in Berlin bei Willy Kirch und Michael Schwalbé, ergänzte ihre Studien in Genf bei Henryk Szeryng und leitet heute als Professorin eine Geigenklasse an der Universität der Künste Berlin. Sie wurde bekannt als Interpretin klassischer und romantischer Musik, bezieht jedoch regelmäßig auch Neue Musik in ihre Konzerte ein. Frau Boettcher, mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet, fördert regelmäßig junge Nachwuchstalente. Zahlreiche Kompositionen wurden von bekannten Komponistinnen und Komponisten extra für sie geschrieben und von ihr uraufgeführt. Auszeichnungen, CD-Produktionen, Rundfunk- und Fernsehaufnahmen und Konzert-Tourneen markieren ihren Weg. Sie wirkte an vielen Festivals mit, u. a. bei den Berliner Festwochen, Henryk-Wieniawski-Festival in Polen, Allgemeines Deutsches Bachfest. Ihre Karriere führte sie wiederholt in die USA, nach Russland und Japan sowie in fast alle europäischen Länder.