Schlagwörter

, ,

Beamten des Polizeihauptrevieres Neustrelitz ist es am Sonntagabend gelungen, einen Einbrecher auf frischer Tat zu stellen. Die beiden Ordnungshüter waren im Rahmen ihrer Streifentätigkeit im Stadtgebiet von Neustrelitz unterwegs. Da es in den vergangenen Monaten bereits sechs Einbruchsdiebstähle in eine Kindertagesstäte in der Fürstenberger Straße in Neustrelitz gegeben hat, wurde dieses Gebäude verstärkt bestreift.

Gegen 18.30 Uhr bemerkten die beiden Beamten auf dem Gelände der Kita eine männliche Person mit einem schwarzen Rucksack. Auf einer angrenzenden Ackerfläche konnte der Flüchtige festgenommen werden, der zuvor über einen Zaun gesprungen und seinen Rucksack weggeworfen hatte. Bei dem Gestellten handelte sich um einen polizeibekannten 25-Jährigen, welcher bereits im September für verschiedene Einbrüche im Stadtgebiet von Neustrelitz – darunter auch die sechs Einbrüche in die hiesige Kita in der Fürstenberger Straße – verantwortlich gemacht worden war (Strelitzius berichtete).

In dem zurückgelassenen Rucksack des 25-Jährigen fanden die Beamten das Diebesgut aus der Kita. Wie auch bei den vorausgegangenen Einbrüchen waren dies hauptsächlich Lebensmittel von geringem Wert. Vom zuständigen Richter am Amtsgericht Waren (Zweigstelle Neustrelitz) wurde diesmal Haftbefehl erlassen. Der junge Mann wurde in die Justizvollzugsanstalt Neustrelitz gebracht.