Schlagwörter

, ,

Tomasz Grzegorczyk weiß, was er an Torjäger Djibril N’Diaye hat.

Gelingt es der TSG Neustrelitz morgen im heimischen Parkstadion, einen weiteren Dreier auf ihr Oberliga-Konto zu buchen? Mit dem Charlottenburger SC Hertha 06 reist zwar das Schlusslicht der Tabelle an, aber es ist ein Schlusslicht im Aufwind. Zuletzt wurde zwei Mal Remis gespielt. „Wir werden die Gäste auf keinen Fall unterschätzen“, hat mir TSG-Coach Tomasz Grzegorczyk eben gesagt. Die Charlottenburger seien spielstark und würden sich auf keinen Fall nur hinten reinstellen und auf Konter lauern. „Ich gehe von einem attraktiven Spiel aus und wünsche mir, dass es möglichst viele Zuschauer sehen.“

Bis auf Nick Stövesand stünden alle TSG-Spieler zur Verfügung, auch Offensivkraft Boris Hass kann aufgeboten werden, und seien heiß auf dieses Spiel, so Grzegorczyk. Nach einer guten Trainingswoche sollten die drei Punkte in Neustrelitz bleiben. Anstoß ist um 13.30 Uhr.