Schlagwörter

, ,

TSG-Torjäger Djibril N’Diaye, hier in einem früheren Spiel, hat gegen die Greif-Kicker für den Siegtreffer gesorgt.

Durch ein taktisch gut herausgespieltes, clever gemachtes Tor von Djibril N’Diaye, von Fans und Mannschaftskameraden nur Dieter genannt, in der 23. Minute gewinnt die TSG Neustrelitz ihr Oberliga-Heimspiel am Sonntag gegen den Torgelower FC Greif mit 1:0 (0:0). Damit rückt die Elf von Coach Tomasz Grzegorczyk auf Platz 4 der Tabelle vor, punktgleich mit den davor platzierten Zehlendorfern und den Greifswaldern, und befindet sich wieder auf Kurs Saisonziel.

„Ein emotionales Spiel auf beiden Seiten, bei dem wir Team- und Kampfgeist von der ersten Minute an gezeigt haben“, so der Trainer nach dem Spiel im Gespräch mit Strelitzius. „Wir hatten in beiden Halbzeiten die Chancen, weitere Treffer zu erzielen, aber auch die Torgelower, die nach der Pause stärker wurden, hatten ihre Möglichkeiten. Auf dieser Leistung von heute können wir aufbauen.“

Am kommenden Sonntag gastiert Schlusslicht Charlottenburger FC Hertha 06 im Neustrelitzer Parkstadion. Die Platzherren haben gute Karten, ihrem Punktekonto einen weiteren Dreier gutzuschreiben. Der Trainer erwartet natrülich eine mindestens ebenso gute Vorstellung seiner TSG-Jungs wie heute.