Schlagwörter

, , , , ,

Jawad (hier im Bild) und Ali sind im Rookhus unverzichtbar. Foto: ARTE
Alexander Borchard

Der Kampf des Chefs des Wesenberger Familotels Borchard`s Rookhus, Alexander Borchard, um zwei ausländische Mitarbeiter seines Hotels ist jetzt auch vom Kultursender ARTE aufgegriffen worden. Unter dem Titel „Gastrokrise in Mecklenburg – Dürfen Ali und Jawad helfen?“ hat der TV-Kanal eine längere Reportage ausgestrahlt.

Borchard hatte im März für Aufsehen gesorgt, nachdem er sich in einem offenen Brief an die Verwaltungsrichterin gewandt hatte, die die Asylanträge seiner Mitarbeiter nicht genehmigt hat. Da demzufolge die Aufenthalts- und die Arbeitserlaubnis der Betreffenden erlischt, hatte der Hotelier die Richterin angesichts der prekären Arbeitskräftesituation in der Branche eingeladen, sich einen Kollegen zu suchen und dann die frei werdenden Stellen selbst zu besetzen (Strelitzius berichtete). Nun hat ARTE den Wesenberger Unternehmer vor die Kamera geholt. Hier der Link:

https://www.arte.tv/de/videos/084753-005-A/re-gastro-krise-in-mecklenburg/?fbclid=IwAR0k2EBJB1vb6ExmtMD-bQqp8ROtkhQrCAjvPsEmTd7drxhMZQtsc4xWQiQ