Schlagwörter

, , , , ,

2017 wurde Bizets „Carmen“ in Rheinsberg unter freiem Himmel aufgeführt. 2019 erlebt Flotows Oper „Martha“ ihre Premiere im Heckentheater.
Georg Quander. Foto: Uwe Hauth

Für das Internationale Festival junger Opernsängerinnen und -sänger der Kammeroper Schloss Rheinsberg hat der neue Künstlerische Direktor Georg Quander (Strelitzius berichtete) für 2019 ein Programm zusammengestellt, das dem Sommerfestival neue Impulse verleiht und bekannte Formate bietet, aber auch interessante, weniger gespielte Werke präsentiert.

Vom 4. Juli bis 17. August 2019 werden zwei Opernpremieren, drei Operngalas, zwei Sinfoniekonzerte, eine Kinderoper und vieles mehr das Areal um das Rheinsberger Schloss und den früheren Lustgarten beleben. Höhepunkte sind die Opernpremieren von Domenico Cimarosas „Gli Orazi e i Curiazi“ am 19. Juli um 19.30 Uhr auf der Bühne vorm Kavalierhaus und Friedrich von Flotows „Martha oder Der Markt zu Richmond“ am 2. August um 19.30 Uhr im Heckentheater (siehe Video oben). Neustrelitzer Opernfreunde werden sich noch gut an die 2015 im Landestheater inszenierte „Martha“ erinnern. Nun ist die romantisch-komische Oper bei den brandenburgischen Nachbarn unter freiem Himmel zu erleben. Hier das komplette Programm des Festivalsommers in Rheinsberg: