Schlagwörter

, , ,

Demokratie

Ein Begleitausschuss „Partnerschaft für Demokratie“ hat in Neustrelitz seine Arbeit aufgenommen. Wie aus einer Rathausmitteilung hervorgeht, hat das Gremium unter anderem die Aufgabe, Konzepte für Demokratie und Vielfalt in der Stadt zu entwickeln, sie umzusetzen und über Projektanträge zu entscheiden, die mit Mitteln aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ gefördert werden sollen.

Der Begleitausschuss besteht aus Mitgliedern der Stadtvertretung und weiteren Akteuren. Zum Vorsitzenden wurde Thomas Hildebrandt (SPD) gewählt, seine Stellvertreterin ist Waltraud Bauer (Die Linke).

Der Begleitausschuss lädt am Mittwoch, dem 2. September, um 14 Uhr, zu einer öffentlichen Demokratiekonferenz in den Rathaussaal der Stadt Neustrelitz, Markt 1, ein.

Vereine, Einrichtungen und Initiativen können bis zum 9. September Anträge auf Förderung von Projekten stellen. Der Förderzeitraum des Programmes „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ läuft bis Ende 2019.

Kontakt:
Partnerschaft für Demokratie Neustrelitz
Koordinatorin Sophie Lübcke
CJD Waren (Müritz)
Siegfried-Marcus-Str. 45
17192 Waren (Müritz)
E-Mail: s.luebcke@demokratie-mse.de