Schlagwörter

, , ,

Foto: strassen-mv

Im November vergangenen Jahres machte ein 120 Millimeter starker Bolzen die Planungen zur Instandsetzung der Kahldenbrücke in Demmin (Strelitzius berichtete) zunichte. Eigentlich sollten die Zugstangen und Lager des Brückenbauwerks über den Peene an der Bundesstraße 110 gewechselt werden, doch der besagte Bolzen ließ sich einfach nicht lösen.

Ab Montag, 13. März, rücken die Fachleute erneut an. Die Arbeiten zum Wechsel der Bauteile werden voraussichtlich bis Freitag, 31. März, andauern und unter halbseitiger Verkehrsführung mit Ampelregelung durchgeführt. Auch muss die Straße am Bollwerk gesperrt und der Schiffsverkehr unterbrochen werden.

Seit November 2022 haben die Fachleute die Lage neu bewertet und verschiedene technische Lösungsansätze betrachtet. Schlussendlich wurde entschieden, dass der Bolzen auf seiner Länge durchbohrt und der Durchmesser der Bohrung solange vergrößert wird, bis der dann hohle Bolzen durch eine thermische Behandlung gelöst werden kann.

Das Straßenbauamt Neustrelitz bitte um Verständnis für die Verkehrseinschränkungen und um Berücksichtigung bei der Reiseplanung.