Schlagwörter

, , , , ,

Die Regisseurin Tina Tripp ist am Freitag, den 13. Januar, um 20 Uhr, mit ihrem Film „Zwischensaison“ zu Gast im Kino 2 in der Alten Kachelofenfabrik. Sie steht nach der Aufführung gern für Fragen des Publikums zur Verfügung.

Vier junge Menschen aus Mecklenburg-Vorpommern lassen sich auf der Insel Usedom in der Hotelgastronomie ausbilden. Der boomende Tourismus steht dabei für eine Seite ihrer Erfahrungen, das Leben im öden Hinterland auf der anderen. „Bleiben oder gehen?“ Diese Frage ist offen und läßt die Jugendlichen schwanken zwischen Aufbruch und Heimatverbundenheit, Pragmatismus und diffusen Sehnsüchten.

Sie leben in einem Land, das zerfällt in einen boomenden, touristischen Küstenstreifen mit glänzenden Fassaden und ein streckenweise verödendes Hinterland. Max, Maria, Long und Jakob sind Auszubildende in der Gastronomie auf der Insel Usedom. Wie ihr Arbeitsort Hotel ein transitorischer Ort ist, so befinden sich die Jugendlichen in einer Übergangs-Lebensphase. Der Film begleitet sie durch ihre drei Ausbildungsjahre, in die auch die Coronakrise einbricht. Das bringt zusätzliche Herausforderungen, aber am Ende bleibt die Frage: Wohin ins Leben aufbrechen? Bleiben oder Weggehen?