Schlagwörter

, ,

Heute Mittag erhielt die Polizei die Information, dass ein Mann in Neustrelitz vor einem Supermarkt Passanten anpöbelt. Noch vor dem Eintreffen der Beamten des Polizeihauptreviers Neustrelitz entfernte sich der Mann vom Tatort in der Zierker Straße in Richtung Penzliner Straße. Aufgrund von Zeugenhinweisen konnte er auf einem Privatgrundstück angetroffen und zum Sachverhalt befragt werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde dem Tatverdächtigen, bei dem es sich um einen polizeibekannten 34-Jährigen aus Neustrelitz handelt, aufgrund seines alkoholisierten Zustandes der Zutritt zu einem Einkaufsmarkt in der Zierker Straße verwehrt. In seinem Ärger darüber beleidigte er umstehende Passanten, spuckte sie an oder wurde ihnen gegenüber zum Teil handgreiflich. Als Geschädigte konnten durch die Beamten vor Ort eine 51- und eine 52-Jährige sowie ein 79- und ein 31-Jähriger bekannt gemacht und zum Tatgeschehen befragt werden. Nach bisherigen Erkenntnissen verlief die Auseinandersetzung ohne größere Verletzungen.

Der Tatverdächtige wurde zur Klärung des Sachverhalts zum Polizeihauptrevier gebracht und verließ die Dienststelle nach Abschluss der Maßnahmen wieder. Bei ihm wurde eine Alkoholisierung von 1,04 Promille gemessen. Die Kripo Neustrelitz ermittelt nun gegen ihn wegen Körperverletzung und Beleidigung.