Schlagwörter

, ,

Es sieht so aus, als sei der Weihnachtsmann im Schutz der Dunkelheit vorfristig in Neustrelitz eingetroffen. Jedenfalls hat mein Blogfreund Holger Wilfarth Elisabethstraße/Ecke Strelitzer Straße offenbar rechtzeitig abgedrückt. Das zeichnet Strelitzius-Korrespondenten aus!

Wegen des Wärmeeinbruchs hat der bärtige Alte, also der Weihnachtsmann, aber die Rentiere gegen Pferde und den Schlitten gegen eine Kutsche ausgetauscht. Kann man machen. Alternative Gespanne gibt es in Strelitzer Landen ja ausreichend.