Schlagwörter

, , ,

Angelika Groh mit Thomas Fitzke unterwegs in Neustrelitz.

Wie fahrradfreundlich ist Neustrelitz? Wie sieht es mit dem Alltagsradverkehr aus? Wie gestaltet man eine fahrradfreundliche Kommune? Was kann diesbezüglich in Neustrelitz besser werden? Mit diesen Fragen hat sich Bürgermeisterkandidatin Angelika Groh beschäftigt.

„Meine Gespräche mit vielen Radfahrern unserer Stadt in den letzten Tagen zeigten mir, dass es großen Nachholebedarf gibt. Zur fachlichen Unterstützung habe ich deshalb Thomas Fitzke, den stellvertretenden Vorsitzenden des ADFC Landesverbandes MV, letzte Woche nach Neustrelitz eingeladen und mit ihm die Stadt erkundet und Überlegungen für Neustrelitz getroffen“, schreibt mir die Neustrelitzerin. Das betreffe zum Beispiel die Schienenproblematik am Hafen, die noch immer nicht beseitigt ist, eine fahrradfreundliche Innenstadt inklusive der Befahrung des Marktplatzes, aber auch die Fahrradwege an sich in der Stadt und die Verbindung nach Altstrelitz. „Im intensiven Austausch und gemeinsam mit den Bürgern, der Verwaltung und dem ADFC möchte ich diese Herausforderungen angehen“, stellte die Kandidatin in Aussicht.

Aufmerksam machen möchte Angelika Groh alle interessierten Neustrelitzer auf eine interessante Online-Veranstaltung zu den Themen Radwegeinfrastruktur, radtouristische Services und Erlebnisinszenierung Rad am 15. April von 10 bis 13 Uhr. Es ist ein Live-Stream auf der ADFC-Website und im ADFC-YouTube-Channel, bei dem wir alle sicher viele Anregungen für unsere Stadt gewinnen können.

www.adfc.de
https://www.youtube.com/channel/UCVQ2nAnLoNwA0K8WKvHJwqQ

Die Radlerfalle Hafenbahngleis in der Useriner Straße.