Schlagwörter

, , ,

Der am 10. Mai in die Saison startende Kleinseenbus soll nach dem Willen der Bürgermeister der Kleinseenplatte nicht nur Touristen mit Kurkarte, sondern auch Einheimische kostenlos befördern. Mirows Bürgermeister Henry Tesch hat am Montag im Amtsausschuss das Projekt vorgestellt und ist auf breite Zustimmung gestoßen. Die Initiative für mehr Mobilität im ländlichen Raum ist jetzt zur Prüfung an den Landkreis weitergeleitet worden.

Entsprechende Einwohnerkarten für die Busbenutzung könnten bei grünem Licht für das Vorhaben dann auf Wunsch in den Touristinformationen in Mirow und Wesenberg ausgegeben werden. Der Bus ist nach seiner Premiere 2020 ab diesem Jahr in der gesamten Kleinseenplatte unterwegs, sieben Tage die Woche.