Schlagwörter

, , , , ,

Die Stadt Neustrelitz hat in ihrem aktuellen, von den Stadtvertretern beschlossenen Doppelhaushalt die Sanierung des Alexanderplatzes in Altstrelitz vorgesehen. Darauf macht Bürgermeister Andreas Grund aufmerksam. Er reagiert damit auf Äußerungen des SPD-Bürgermeisterkandidaten Daniel Priebe, die Altstrelitzer fühlten sich im Stich gelassen. Priebe hatte das nach einem Rundgang mit dem sozialdemokratischen Stadtvertreter Torsten Zell unter anderem am Zustand des Alexanderplatzes festgemacht (Strelitzius berichtete). „Als SPD-Vertreter im Ausschuss für Stadtentwicklung und Bau könnte man sogar wissen, dass die Förderantragstellung bereits läuft“, teilt Grund gegen Zell und Priebe aus.

Die gute Nachricht für die Altstrelitzer sei, dass, egal, wer die Bürgermeisterwahl gewinnt, der Alex gebaut werden könne, sobald der Förderbescheid da und die Vergabe erfolgt ist. Grund verschickt ein Bild von sich, bei dem er demonstrativ dem Haushaltspapier vor sich auf dem Tisch lauscht. „Alles verraten sie dann doch nicht, die Bordsteine am Alex in Altstrelitz“, kommentiert er unter der Betreffzeile „Man muss nur richtig hinhören“. Zell und Priebe hatten sich mit dem Satz „Die Straßen in Altstrelitz könnten Geschichten erzählen“ ebenfalls auf einem Foto gezeigt.