Schlagwörter

, , ,

Schüler der Klasse 1a mit Klassenleiterin Marion Lindow (rechts), Schulleiterin Gabriele Rühe und Bürgermeister Henry Tesch.

Die Mädchen und Jungen der Klassen 1a und 1b der „Grundschule Regenbogen“ in Mirow wurden am gestrigen Sonnabend feierlich auf dem Schulhof als ABC-Schützen begrüßt. Aufgrund der aktuellen Bestimmungen erfolgte das in drei Durchgängen. Schulleiterin Gabi Rühe begrüßte die Schülerinnen und Schüler und betonte , dass nun ein neuer, schöner, wichtiger und aufregender Abschnitt für alle beginnt.

Schüler der Klassen 1a und 1b.

Henry Tesch, Bürgermeister von Mirow und stellvertretender Amtsvorsteher der Mecklenburgischen Kleinseenplatte, begrüßte alle im Namen des Schulträgers, wünschte den Erstklässlern viel Erfolg beim Lernen und bedankte sich gleichzeitig bei den Lehrerinnen und Lehrern sowie allen Mitarbeitern für die gelungene Einschulungsfeier. „Hier ist zu merken, wie alle mit Freude an einem Strang ziehen“, so Henry Tesch. Höhepunkt war das von allen Kolleginnen und Kollegen einstudierte Lied zur Begrüßung der Schülerinnen und Schüler. Silke Fendt, stellvertretende Schulleiterin, steuerte ein Gedicht bei.

Henry Tesch erinnerte daran, dass er im letzten Jahr noch in der alten Turnhalle versprochen hatte, dass diese nun zügig abgerissen wird und ein Neubau erfolgt. „Generationen von Schülern und Eltern haben darauf gewartet. Nun ist der Abriss erfolgt, am Montag wird bereits der zweite Teil der Bodenplatte gegossen.“ Im Namen aller sagte er an die Erstklässler gerichtet: „Ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, werdet bei der Einweihung im nächsten Jahr dabei sein können.“ Nach einer ersten kleinen Unterrichtsstunde, die die Schüler im Schulhaus absolvierten, konnten sie im Anschluss die begehrte Schultüte aus den Händen ihrer Eltern in Empfang nehmen.

Schüler der Klasse 1b mit Klassenleiterin Silke Fiedler (links).
Die Baustelle der neuen Turnhalle am Leussower Weg.