Schlagwörter

, , ,

Unbekannte Täter haben auf einem Parkplatz an der B 198 in Höhe Chausseehaus bei Carpin ein Holzkreuz mit der Inschrift „8. Mai 1945 Befreiungslüge“ aufgestellt. Die Polizei wurde am späten Mittwochabend davon in Kenntnis gesetzt und stellte das 1,20 Meter hohe und 60 Zentimeter breite Objekt sicher. Die Polizei ermittelt wegen des Verstoßes gegen das Ordnungswidrigkeitengesetz.

Des Weiteren wurden Beamte des Polizeireviers Friedland gestern darauf aufmerksam gemacht, dass sich auf einem Grundstück im Umkreis von Burg Stargard eine Strohpuppe mit einem Wehrmachtshelm und einem ausgestreckten rechten Arm befindet. Vor Ort konnte die Puppe sichergestellt werden. Eine 42-jährige Frau als Eigentümerin gab an, dass die Puppe anders nicht gehalten hätte und der rechte ausgestreckte Arm lediglich zur Stabilität dienen würde. Zeugen hingegen sprachen von einem Hitlergruß. Der Staatsschutz der Kripo Neubrandenburg ermittelt in diesem Fall wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen.