Schlagwörter

, ,

Die Stiftung Mecklenburg hat eine Bitte an mich herangetragen. Sie möchte eine Studentin unterstützen, die auf der Suche nach aktiven Ortschronisten ist. Ich habe sofort an Klein Vielen oder auch Diemitz gedacht, sicherlich gibt es etliche weitere Orte, in denen die junge Frau fündig werden kann.

Laura Reichwald beendet gerade ihr Masterstudium der Dokumentarfilmregie an der Filmuniversität Babelsberg „Konrad Wolf“.
In ihrem nächsten Dokumentarfilm sollen Ortschronisten im Mittelpunkt stehen. „Dabei liegt mein Fokus (idealerweise) darauf, die Entstehung einer aktuellen Ortschronik zu begleiten. Mit aktuell meine ich vor allem Chroniken, die derzeit geschrieben werden und sich mit dem jeweiligen Jahr beschäftigen, also derzeit 2020. Ich suche vor allem kleinere Orte und Gemeinden, weil ich es sehr interessant finde, wie Geschichte und geschichtliche Narrative in ländlichen Gebieten entstehen/aufgezeichnet werden und Ortschronisten nicht nur Ereignisse, sondern auch Mentalität und Heimat archivieren“, so die Studentin. Hier der Kontakt:

laura.reichwald@gmail.com