Schlagwörter

, , , ,

Fotos: Borchard’s Rookhus

Vor 25 Jahren wagte ein junges Ehepaar, damals auch gerade erst 25 Jahre alt, einen mutigen Schritt, den Schritt in die Selbständigkeit mit einem eigenen Hotel zwischen Wesenberg und Zwenzow am Großen Labussee. Heute führen die Wesenberger Andrea und Alexander Borchard mit ihrem „Rookhus“ ein erfolgreiches Familienhotel und können auf 25 bewegte Jahre zurückblicken. Eigentlich sollte das 25-jährige Jubiläum am 1. Mai mit einem großen Fest gefeiert werden. Aber aufgrund der Corona-Pandemie ist das leider nicht möglich. Familie Borchard wird das Jubiläum aber dennoch ganz in Familie feiern, und alle können am 1. Mai ab 15.30 Uhr live auf Instagram mit dabei sein unter: https://www.instagram.com/familotel_rookhus/

Familie Borchard, zu der auch die Söhne Dominik und Niklas gehören, wird 25 Jahre Pionierarbeit im Osten Revue passieren lassen und dabei die privaten Fotoarchive öffnen. Und eines sei schon jetzt gesagt, es wird spannend. In 25 Jahren ist einiges passiert: Krisen und Feste, Skandale und Freudentänze, wie aus Romantik Familien werden und vieles mehr.

Nicht nur die Historie wird dabei betrachtet. Die Zuschauer des Streams haben die Möglichkeit, live Fragen zu stellen, die dann offen und ehrlich beantwortet werden. Die Fragen können auch schon vorab als Kommentar im Facebook Account des Hotels hinterlegt werden: https://www.facebook.com/Rookhus/

Vom Romantik-Hotel zum Familotel

Direkt an der Mecklenburgischen Seenplatte, zwischen Wesenberg und Zwenzow, knapp 100 Kilometer von Berlin entfernt, liegt das inhabergeführte „Familotel Borchard’s Rookhus“. Ein Ort, an dem die Familie obersten Stellenwert genießt und ein Kind noch Kind sein darf. Seit nunmehr 25 Jahren betreibt Alexander Borchard, Inhaber und Vater zweier Söhne, zusammen mit seiner Frau Andrea das Hotel. Angefangen hat alles mit einem RomantikHotel am See. Im Jahr 2005 wurde aus dem Haus ein „Familotel“, mit Anschluss an die gleichnamige Hotelkooperation. Auch was die Größe des Hotels betrifft, hat sich seit der Eröffnung 1995 im „Bochard’s Rookhus“ einiges getan. „Damals vor 25 Jahren war das Haus für lediglich 80 Gäste konzipiert worden. Heute haben wir bereits Platz für 140 große und kleine Hotelbesucher. 40 großzügige Familienzimmer bieten viel Platz zum Ausbreiten“, so Alexander Borchard.

Derzeit bietet die 30.000 Quadratmeter große Hotelanlage alles, was das Urlauberherz begehrt: einen direkten Zugang zum Großen Labussee zum Schwimmen, Angeln und Bootfahren, ein Hallenbad mit integrierter Schwimmschule, einen hauseigenen Streichelzoo, Ponyreiten, Kutschfahrten sowie zahlreiche, stetig wechselnde Aktionen wie zum Beispiel die Neptunspiele oder das Indianerfest. Auch regelmäßige Zaubershows des Hotelchefs höchstpersönlich gehören zum abwechslungsreichen Repertoire des „Rookhus“. Das Ziel der Gastfamilie Borchard ist es, mal weg vom technischen Spielzeug zu kommen und die Gäste, ob Groß oder Klein, zur Abwechslung mit ganz natürlichen Dingen zu beschäftigen.

Und der Ausbau des Hotels und der „Attraktionen“ sind noch lange nicht abgeschlossen. „Wir haben auf alle Fälle noch Ideen für weitere 25 Jahre. Wir freuen uns schon jetzt darauf, nach der Corona-Krise, in der wir ja viel Zeit für die Konzeption neuer Projekte haben, wieder für unsere Gäste dazu sein“, bestätigt Alexander Borchard die Zukunftspläne.

Weitere Informationen:

http://www.rookhus.de
http://www.pr4you.de