Schlagwörter

, , ,

Auf Empfehlung der Bundesregierung bittet neu.sw die Fahrgäste in Neubrandenburg, bei der Nutzung der Stadtbusse einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und den gebotenen Mindestabstand von 1,5 Metern in den Bussen einzuhalten. Alle Maßnahmen dienen dazu, die Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus so gering wie möglich zu halten. Die Fahrgäste werden auch weiterhin gebeten, für den Ein- und Ausstieg die hinteren Türen der Busse zu nutzen.

In Abstimmung mit dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte fahren die Stadtbusse der Neubrandenburger Verkehrsbetriebe (NVB) ab Sonnabend, den 18. April, bis auf weiteres nach dem Sonnabendfahrplan, also auch an den anderen Werktagen. Ausgenommen von der Regelung sind die beiden Sonntage (19. und 26. April), an denen die Busse nach dem regulären Sonntagsfahrplan verkehren. Auch die Rufbusse verkehren regulär, eine telefonische Anmeldung ist nicht notwendig.

Alle Informationen zum Stadtbusverkehr in Neubrandenburg gibt es unter: www.neu-sw.de/busverkehr. Aktuelle Informationen zu den Neubrandenburger Stadtwerken in Corona-Zeiten finden Sie unter: https://www.neu-sw.de/pressemeldungen.