Schlagwörter

,

Das Gesundheitsministerium Mecklenburg-Vorpommern und das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) informieren:

91 Personen mussten/müssen im Krankenhaus behandelt werden, 15 davon auf einer Intensivstation. Aus dem Krankenhaus in Demmin wurde ein neues COVID-19-Geschehen gemeldet.Betroffen ist insbesondere die Intensivstation der Klinik. Bislang sind sechs Beschäftigte positiv getestet worden.

Das Gesundheitsamt des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte hat in Absprache mit der verantwortlichen Krankenhaushygienikerin und dem LAGuS folgende Maßnahmen verfügt:

  • vorübergehender Aufnahmestopp
  • Verlegungsstopp von der ITS auf andere Stationen
  • weitreichende Hygienemaßnahmen.

Insgesamt gab es bislang 13 Sterbefälle in Mecklenburg-Vorpommern. In den Laboren in MV, die auch alle Corona-Tests aus den Abstrichzentren in den Landkreisen und kreisfreien Städten auswerten, wurden insgesamt bislang mehr als 25.100 Corona-Tests analysiert.

Ein Schema des Robert Koch-Instituts soll Schätzungen zur Zahl der genesenen Personen ermöglichen. Danach sind 413 der positiv getesteten Menschen (ohne Berücksichtigung der Dunkelziffer) in MV von einer COVID-19-Erkrankung genesen.