Schlagwörter

, , , ,

Christine Ratei, die „Seentaucherin“ (Strelitzius berichtete), feiert den ersten Geburtstag ihres Albums „So wie ich bin“ mit einem ganz besonderen Konzert: ohne Publikum, direkt aus dem Schafstall. Grund für diese eher ungewöhnliche Variante ist die derzeitige Corona-Krise, die auch die Musikerin in die Kontaktsperre zwingt.

„Eigentlich waren für dieses Jahr jede Menge Konzerte und Auftritte in ganz Deutschland geplant. Das ist jetzt alles erst einmal auf Eis gelegt“, so die Künstlerin. Trotzdem will sie sich nicht entmutigen lassen. Die Einnahmen aus den Gigs fehlen ihr natürlich. Dank der neuen Medien habe sie aber zumindest die Möglichkeit, in Kontakt zu ihrem Publikum zu treten, wenn auch auf anderen Wegen. So entstand auch die Idee zum Schafstall-Konzert. „Ich habe am Tag des Kinderbuches spontan eine kleine Lesung aus dem Stall ins Internet gestellt und jede Menge positive Rückmeldungen bekommen“ so die Wahlmecklenburgerin. „Da ist es doch naheliegend, dieses Format auch für meine Musik zu nutzen. Auch wenn ich mich selbst erstmal mit der Technik anfreunden muss.“ Natürlich hoffe sie, so ein paar neue Gesichter zu erreichen und vielleicht den einen oder anderen Like auf ihrem Facebook- und Youtube-Account.

Handgemachte Lieder mit Tiefgang – mal zum Lachen, mal zum Nachdenken anregend – das ist, was den Zuschauer bei der Seentaucherin erwartet. Wer also für die Ostertage noch ein bisschen Kultur sucht, sollte sich dieses Konzert nicht entgehen lassen. Übertragen wird am Ostersonntag um 15 Uhr auf ihrem Youtube-Kanal

https://www.youtube.com/channel/UCt5lWzMYWl29Qyrw3d5CFgg

„Wer dann Appetit auf mehr bekommen hat, darf mich gern bei startnext.com/seentaucherin unterstützen. Als Dankeschön gibt es Karten für ein kuscheliges Live-Konzert im KiezBüro in Neustrelitz“, so Ratei. Das müsse aber warten, bis sie endlich wieder vor Publikum spielen dürfe.

Christine Ratei, die „Seentaucherin“, lebt und musiziert in ihrem Bauwagen an der Diemitzer Schleuse, weitab der Großstädte und Menschenmassen, inmitten der Mecklenburger Natur. Ihre Musik ist eine gekonnte Mischung aus leichten, eingängigen Melodien und Texten, die zum Nachdenken und Hinterfragen anregen.

www.seentaucherin.de, facebook.com/seentaucherin