Schlagwörter

,

Das Gesundheitsministerium Mecklenburg-Vorpommern und das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGuS) informieren:

77 Personen mussten/müssen im Krankenhaus behandelt werden, 15 davon auf einer Intensivstation. Es gab drei weitere Sterbefälle in Mecklenburg-Vorpommern. Aus dem Landkreis Rostock ist ein 85-jähriger und aus dem Landkreis Vorpommern-Rügen ein 77-jähriger Mann verstorben. Beide hatten schwere Vorerkrankungen. In der Hansestadt Rostock wurde ein Sterbefall einer 85-jährigen Frau gemeldet, die ebenfalls an einer schweren Vorerkrankung litt. Insgesamt gab es bislang elf Sterbefälle in Mecklenburg-Vorpommern.

Im Landkreis Vorpommern-Greifswald ist ein zweites Altenpflegeheim betroffen. Eine Pflegekraft wurde positiv getestet. Alle notwendigen Schutzmaßnahmen sind eingeleitet und alle Bewohner und Beschäftigten vorsorglich per Abstrich untersucht worden.

In den Laboren in MV, die auch alle Corona-Tests aus den Abstrichzentren in den Landkreisen und kreisfreien Städte auswerten, wurden insgesamt bislang ca. 20.700 Corona-Tests analysiert.

Ein Schema des Robert Koch-Instituts soll Schätzungen zur Zahl der genesenen Personen ermöglichen. Danach sind in MV 219 Menschen von einer COVID-19-Erkrankung genesen.