Schlagwörter

, , ,

Ein 47-jähriger offensichtlich angetrunkener Autofahrer hat am Dienstagabend in der Neubrandenburger Flurstraße versucht vor der Polizei zu flüchten. Als ihm dies misslang, verweigerte er eine Atemalkoholkontrolle, wurde ausfallend und schlug einem der Beamten mit der Faust ins Gesicht. Dieser wurde leicht verletzt, konnte aber seinen Dienst fortsetzen.

Bei der späteren Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der 47-Jährige nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Nach Beendigung aller polizeilichen Maßnahmen wurde der 47-Jährige aus dem Klinikum Neubrandenburg entlassen, wo eine Blutprobe entnommen worden war. Er muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, der Beleidigung und des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten.