Schlagwörter

, ,

Kein Tag ohne Meldungen über Einbrüche in der Region: Ein Schäferhund und die Hundehalterin haben am Dienstagabend gegen 20.10 Uhr in der Petrosawodsker Straße in Neubrandenburg einen Einbrecher in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in die Flucht geschlagen. Die 49-jährige Mieterin hielt sich zur besagten Zeit im Wohnzimmer auf, als plötzlich ihr Hund anfing in Richtung Schlafzimmer zu bellen. Die Geschädigte sah nach und erblickte eine dunkle Gestalt am geöffneten Fenster. Die Geschädigte schrie die Person an, woraufhin diese sofort verschwand.

Zuvor hatte sich der Täter offenbar unbemerkt auf den Balkon begeben und das Schlafzimmerfenster gewaltsam geöffnet. Die Frau verständigte die Polizei. Umgehend eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen erfolglos. Zur Spurensuche und -sicherung waren die Beamten des Kriminaldauerdienstes Neubrandenburg im Einsatz. Wer sachdienliche Angaben zum Sachverhalt geben kann, wird gebeten sich unter der Telefonnummer 0395 55825224 zu melden.