Schlagwörter

, , , , ,

Die „Mirow-Münze“ für den Monat Februar geht an Julia Berdermann aus Blankenförde. Julia Berdermann, die beruflich als Assistenzärztin arbeitet, ist darüber hinaus fast rund um die Uhr im Ehrenamt tätig. „Man weiß bei ihr gar nicht, wo man anfangen und wo aufhören soll“, so Bürgermeister Henry Tesch voll des Lobes.

Julia Berdermann ist aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr in Blankenförde, dort u.a. auch als Truppführerin tätig. Zusätzlich hat sie eine Ausbildung als Atemschutzgeräteträgerin. Darüber hinaus engagiert sie sich als Leiterin der Jugendfeuerwehr in Blankenförde. Sie ist Vorsitzende vom Schulförderverein der Grundschule in Mirow und Mitglied der dortigen Schulkonferenz.

Die Gewürdigte initiiert ohne Unterlass vielfältige Aktionen, um das Dorfleben attraktiv und lebenswert zu gestalten. Die 1. stellvertretende Bürgermeisterin Christine Kittendorf (links im Bild), vor wenigen Wochen Mutter eines kleinen Sohnes geworden, fügt hinzu, sie beeindrucke außerordentlich, wie Julia Berdermann als Mutter von drei quietschvergnügten Jungen gesellschaftliches Engagement vorlebt.

Die von Bürgermeister Henry Tesch anlässlich des 100. Stadtjubiläums initiierte Ehrung ist mit 100 Euro aus Sponsorengeldern dotiert und wird monatlich an Bürger oder Zusammenschlüsse vergeben, die sich ehrenamtlich besonders um ihre Stadt Mirow verdient machen.