Schlagwörter

, , , ,

In Wesenberg stehen zwei Wochen Kinopause ins Haus. Theaterchefin Christiane Bongartz und ihr Mann werden sich vom 20. Februar bis zum 4. März auf der Berlinale tummeln – alle Jahre wieder. „Wir fiebern dem Festival entgegen“, schreibt mir die Cineastin. Noch bis einschließlich kommenden Mittwoch läuft in der Woblitzstadt um 20 Uhr der neue Til-Schweiger-Film „Die Hochzeit“ (Strelitzius berichtete), morgen und am Sonntag auch um 17.30 Uhr. Am kommenden Montag gibt es keine Vorstellungen.

Für die Woche vom 5. bis zum 11. März wird im Wesenberger Lichtspieltheater „Little Women“ angekündigt, zur Zeit Nummer 1 der hiesigen Arthouse-Charts. „Die Liste der Auszeichnungen und mehrfachen Nominierungen ist schon beeindruckend“, so Christiane Bongartz über das US-amerikanische Historiendrama. In der Woche darauf erschallt im Kino der Woblitzstadt der „Ruf der Wildnis“.