Schlagwörter

, , , ,

Ein elfjähriger Junge ist am heutigen Donnerstag in Burg Stargard leicht verletzt worden. Das Kind war auf einem ebenerdigen Gehweg unterwegs und wurde von einem entgegenkommenden Pkw aufgrund unzureichenden Sicherheitsabstandes seitlich berührt. Der Autofahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Der Junge sagte dann seiner Mutter Bescheid, die die Polizei über den Sachverhalt in Kenntnis setzte und mit ihrem Sohn ins Klinikum Neubrandenburg fuhr, wo der Junge zunächst stationär aufgenommen wurde. Bei der anschließenden Unfallaufnahme wurde bekannt, dass es sich bei dem flüchtigen PKW um einen orangefarbenen Renault Kangoo handeln soll, der an beiden Fahrzeugseiten weiß-rote Reflektorstreifen besitzt. Den Fahrzeugführer beschreibt der Junge als einen Mann um die 50 Jahre alt, mit einer Glatze und einem schwarzen Oberteil.

Trotz umfangreicher Ermittlungen gibt es bislang keine weiteren Erkenntnisse zum Tatverdächtigen, weshalb die Polizei um die Mithilfe der Bevölkerung bittet. Wer sachdienliche Hinweise geben kann oder den Unfall beobachtet hat, möge sich mit der nächstgelegenen Polizeidienststelle in Verbindung setzen.