Schlagwörter

, , , ,

Fotos: TSG Neustrelitz

Das war ein aufregender Tag für die TSG-Nachwuchskicker, vor allem aber für die zehn Bambini. Unter Leitung des Trainergespanns Christian Wollenschläger, Benjamin Seidler und Nico Kosche liefen die Jüngsten am Sonntag in drei Mannschaften beim Funino-Turnier im Parkstadion auf. Das Kräftemessen der Lütten wurde im Rahmen des 10. Familientages der TSG Neustrelitz ausgetragen. Bei Funino handelt es sich um eine speziell für den Kinderfußball entwickelten Spielvariante, die auf einem Kleinfeld die Zahl der Ballkontakte und damit den Spielspaß erhöht.

Auf zwölf Feldern wurde im Funino-Modus drei gegen drei Spieler gespielt und die Kinder konnten sich frei entfalten und ihre Stärken zeigen. „Die TSG-Bambini haben sich in ihren sechs Duellen gegen die anderen Teams sehr gut geschlagen, auch wenn sie älteren Teams gegenüberstanden“, berichtet mir Nico Kosche. „Sie waren in jedem Spiel hoch motiviert, wenn auch am Ende die Luft raus war. Kein Wunder, wenn die kurzen Pausen gerade mal dafür ausgereicht haben, um einem kleinen Schluck aus der Wasserflasche zu nehmen. Aber so ist das nun mal beim Funino-Turnier.“

Die Trainer konnten bei Ihren Schützlingen teilweise sehr gute Ansätze feststellen, die nun weiterentwickelt werden sollten. Erkennbar war auch, dass das Training Früchte trägt und einzelne Trainingselemente umgesetzt wurden. Leider erst zum Ende des Turniers ließen sich die Bambini-Paten Djibril N’Diaye und Pavel Petkov aus der 1. Mannschaft bei den jüngsten Kickern sehen, die den Nachwuchs immer motivieren. Einige Bambini haben sich dann auch noch das Spiel der TSG-Oberligisten gegen Tennis Borussia Berlin angesehen und sich vielleicht den einen oder anderen Trick ihrer Vorbilder abgeschaut.

Jetzt freuen sich die Bambini auf ihre bevorstehende Hallensaison. Sie beginnt am 29. Oktober und bringt mit Sicherheit weitere aufregende und interessante Erfahrungen.