Schlagwörter

, , , ,

Anita Ahrend und Sebastian Morgenstern gehörten zu den ersten Gratulanten, die Elfriede Henke zum 100. Geburtstag empfing. Foto: Stephan Radtke

Zu ihrem 90. Geburtstag bekam Elfriede Henke von ihrer Familie das Versprechen: „Bei deinem 100. Geburtstag kommen wir alle wieder zusammen“. Am Montagnachmittag wurde dieses Versprechen eingelöst, denn die Seniorin durfte dieses besondere Jubiläum in Wesenberg feiern. Bereits am frühen Morgen kamen die ersten Gratulanten, um dem fidelen Geburtstagskind zu gratulieren. So auch Sebastian Morgenstern und Anita Ahrend. Mit einem bunten Blumenstrauß und den herzlichsten Glückwünschen besuchten der Leiter der stationären Pflegeeinrichtung „Woblitzpark“ und die Pflegedienstleiterin die Jubilarin und kamen schnell mit ihr ins Gespräch.

Als eines von sieben Kindern wurde Elfriede Henke ein Jahr nach dem Ersten Weltkrieg in Hinterpommern geboren. Nach ihrer Umsiedlung war sie in Klein Trebbow zu Hause, bis sie schließlich Anfang dieses Jahres in das Wesenberger Pflegeheim einzog. „Hier bin ich dicht bei meinen Enkeln, die mich oft zu sich nach Hause holen“, freut sich die Seniorin, die sich sichtlich wohl in der Einrichtung im Woblitzpark fühlt.