Schlagwörter

, ,

Die Spieler um SFC-Kapitän Nick Dietrich konnten sich wieder nicht belohnen.
Foto: Morten Lingau

Der Strelitzer FC konnte auch am vergangenen Sonntag gegen den 1. FC Neubrandenburg 04 II kein positives Ergebnis einfahren und bleibt mit vier Punkten aus fünf Partien im unteren Tabellendrittel der Kreisoberliga. Die Kicker des SFC starteten wie so oft konzentriert in das Spiel und waren um das erste Tor bemüht. Bis zur 25. Minute gelang dies auch. Einen Rückpassfehler zum Torwart bestraften die Mannen aus Neubrandenburg daNN mit dem 1:0.

In der 35. Minute konnte der SFC durch eine Standardsituation ausgleichen. Eine Ecke, getreten von Steve Rudolph, landete bei Max Collier, der zum 1:1 vollendete. Im Laufe der zweiten Hälfte konnte sich die SFC Kicker einige weitere Torchancen erspielen, aber momentan ist Fortuna nicht auf Seiten der Strelitzer. In der 81. Minute kassierte SFC-Spieler Erik Kiel die Gelb-Rote Karte, auch hier muss man wieder einmal die Schiedsrichterleistung kritisch hinterfragen.

In Unterzahl kam es nun, wie es kommen musste. In der 86. Minute konnten die Vier-Tore-Städter, ebenfalls nach einer Ecke, den 1:2-Endstand markieren. Es ist quasi zum Haare raufen, wieder gut gespielt und am Ende doch nichts Zählbares zustande gebracht. Am kommenden Freitag, den 27. September, um 19.30 Uhr, kommt es zum Stadtderby gegen Viktoria Neustrelitz im Harbigstadion. Hier gilt es für den Strelitzer FC endlich einen Dreier einzufahren und sich auch einmal zu belohnen.

Der SFC spielte mit: P. Jäkel – A. Volkmann (A. Dobbertin/46.Minute), N. Dietrich (C), D. Ortlieb (Jasin Peña Cabrera/60. Minute), S. Rudolph – M. Collier, P. Rudolph, M. Bressel (T. Pufahl/76. Minute), E. Kiel, P. Engel – H. Ahmad