Schlagwörter

, , , , , ,

Das Müritzeum in Waren ist um ein Exponat reicher: ein verlassenes, natürliches Bienennest. Es befindet sich in einem Baumstamm und wurde von aufmerksamen Mitarbeitern im Sägewerk Pollmeier in Malchow entdeckt und sichergestellt. Über das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt und über den Imker Uwe Lange kam die Information an das Müritzeum.

Dr. Küster, Leiter der Ausstellung und Naturhistorische Landessammlungen, entwickelte schnell die Idee zur Integration des Baumstammes als Schaustück in die Bienenausstellung im Garten des Müritzeums. Das Nest muss aber erst noch konserviert werden.